Trauung

In der evangelischen Kirche ist die Trauung eine Segenshandlung, in der Gott um seinen Beistand für diese Ehe und um seine Begleitung gebeten wird. Im Gottesdienst versprechen die Partner vor Gott und der Gemeinde, den anderen in Liebe anzunehmen, in guten und in schweren Tagen.
Wenn Sie den Termin Ihrer kirchlichen Trauung planen, wenden Sie sich bitte frühzeitig an Pfarrer Bergner oder das Gemeindebüro.

Zur Anmeldung brauchen Sie:
* eine Taufbestätigung (steht im Stammbuch der Eltern oder ist in der Gemeinde zu erhalten, in der Sie getauft wurden),
* eine Heiratsurkunde des Standesamtes, falls Sie schon verheiratet sind.
Mindestens ein Ehepartner muss Mitglied der evangelischen Kirche sein.
Ist ein Partner katholisch, kann ein Traugottesdienst zusammen mit dem katholischen Pfarrer gehalten werden. Ist ein Ehepartner nicht Mitglied einer evangelischen Kirche, muss er sich im Traugespräch bereit erklären, das christliche Verständnis der Ehe zu achten.

Die Kirchliche Trauung wird als öffentlicher Gottesdienst in der Kirche gefeiert. Geheiratet werden kann in der Wohnsitzgemeinde des Brautpaares oder deren Eltern. Fall Sie in einer anderen Kirche getraut werden möchten, können Sie eine formelle Erlaubnis (Dimissoriale) bei der Gemeinde einholen.

Das Brautpaar kann den Gottesdienst mitgestalten. In einem Traugespräch werden Texte, Lieder, Gebete, der biblische Trauspruch, der Ablauf, die Beteiligung von Familie, Freunden und Trauzeugen etc. besprochen. Der Traugottesdienst wird in der Regel durch Orgelspiel begleitet. Besondere Wünsche, wie z.B. Solisten, besprechen Sie bitte mit dem Pfarrer.